Öl- und Gasheizungen


Ölheizung:

Sie sind noch am Beginn der Planungsphase für Ihren Heizungsein- oder -umbau? Oder gilt Ihre besondere Aufmerksamkeit bereits einiger Zeit der Installation einer Ölheizung in Ihrem Eigenheim? Gut! Denn Ölheizungen sind längst nicht mehr die überholten Rohstofffresser, die sie einst waren!

Innovative Modernisierungen an den Anlagen konnten sowohl den Verbrauch, als auch die Schadstoffemissionen in den letzten Jahren erheblich senken. Aufgrund hoher Energiegewinnung, platzsparender Bauweise und niedriger Systemtemperaturen passen Ölheizungen heutzutage auch in energiebewusste Haushalte.

In Verbindung mit Solarkollektoren kann Umweltschutz durch den Einsatz von Ölheizungen sogar aktiv gefördert werden. Es bietet sich dabei außerdem an, die Ölheizung mit einer zentralen Warmwasserversorgung zu kombinieren.  So kann die Wärme der Sonne sowohl zur Heizungsunterstützung, wie auch zur Warmwasserbereitung genutzt werden. So kann während der Sommermonate die Heizung meist ausgeschaltet bleiben, während die Solaranlage das Wasser erhitzt. Ein zusätzlicher Vorteil: durch den gesenkten Ölverbrauch und die niedrigen Rohstoffpreise passen die laufenden Betriebskosten in jeden Geldbeutel!


Gasheizung:

Diese Art der Heizung erreicht seit einigen Jahren einen immer größeren Anteil am deutschsprachigen Markt. Dies rührt vor allem von einer umfassenden Liste an Vorteilen, während Gasheizungen inzwischen nur noch wenige Nachteile mit sich bringen.

Im Vergleich zu früher wird bei modernen Gasanlagen darauf gesetzt, den Verlust von Energie durch Abgas zu reduzieren. Dies wird dadurch ermöglicht, dass die Energie über Wärmetauscher zurück in das Heizsystem gelangen und so weiter genutzt werden kann. Damit generiert die ausgereifte Technik eine besonders hohe Energieausbeute und Wirkungsgrade von sogar über 100%! (Hier nachzulesen.)

Ein weiterer großer Vorteil, den die Installation einer Gasanlage mit sich bringt, ist die problemlose Versorgung. Aufgrund langjähriger Verträge mit Gasexporteuren und dem Entfall von Tankwagen zum Transport zählt Erdgas zu den sichersten Heizungsalternativen. Plus: Erdgas verbrennt ausgesprochen umweltfreundlich! Die Schadstoffemissionen liegen hierbei deutlich unter denen der Ölheizung.

Der geringe Platzbedarf und die freie Platzwahl nahezu überall im Haus machen die Gasheizung außerdem zu einer optimalen Variante sowohl für das etwas kleinere Zuhause, als auch für Großanlagen. Ihre Gasheizung  kann dabei gleichzeitig auch zur Warmwasserbereitung verwendet werden. Und das beste daran: Gasanlagen sind auch noch günstig in der Anschaffung!


Zurück zur letzten Seite: Heizung

Weiter zur nächsten Seite: Wärmepumpen